Die Hundestaffel


Der nächste Winter kommt bestimmt und mit ihm auch die Arbeit für die Lawinen- und Suchhundstaffel. Lawinenunglücke ereignen sich leider immer wieder – eine schnelle Rettung der verschütteten Personen ist Voraussetzung zum Überleben. Können Verschüttete nicht mit technischen Hilfsmitteln geortet werden ist die feine Nase eines Lawinensuchhundes ein verlässliches Hilfsmittel und oft die letzte Hoffnung.

Aber auch bei der Suche von vermissten Personen werden speziell ausgebildete Mantrailer eingesetzt. Mantrailing ist in Österreich eine verhältnismäßig neue Einsatzmöglichkeit des Hundes im Rettungswesen. Jeder Mensch verliert ständig eine Vielzahl an mikroskopisch kleinen Partikeln, die sich in Folge im Gebüsch, an Mauerritzen und dergleichen festsetzen. Vor der Suche bekommt der Mantrailerhund einen persönlichen Geruchsgegenstand der vermissten Person – er kann eine Geruchsspur auch Tage später noch aufspüren und verfolgen.